E-Race 2017


E-Race? Was ist das?

Das E-Race ist ein jährlich in Nordeutschland stattfindendes Formula Student Pre-Event.

Ziel des Event ist es einerseits, die norddeutsche Formula Student Community aufzubauen und zu stärken, aber auch überregionale Vernetzung zu ermöglichen. Darüber hinaus bietet sich den teilnehmenden Teams hier die Möglichkeit ihre Wettbewerbsfähigkeit noch einmal von einem externen Gremium und in einem kompetetiven Umfeld zu testen, bevor es gut einen Monat später zu den offiziellen Events geht.





Das VDE E-Race stand als erster sportlicher Höhepunkt der Saison auf dem Programm


In diesem Jahr fand das Rennen um den VDE Innovationscup zum ersten mal auf dem Flugplatz "Hungriger Wolf" in Hohenlockstedt, bei Itzehoe in Schleswig-Holstein, statt. Vom 09.-11. Juni wurde geschraubt, gefahren und gefeiert. Wir möchten uns an dieser Stelle für die Unterstützung durch die Stadtwerke Neumünster und die Professor Werner Petersen-Stifung bedanken, ohne die eine Veranstaltung in dieser Größenordnung nicht umsetzbar wäre. 

 

Mit insgesamt mehr als 300 Teilnehmern und 11 Boliden war dies das bisher größte E-Race Event. Bei ungewöhnlichem Starkregen reisten die Teams am Freitag in Hohenlockstedt an. Acht Teams hatten dort die Mög­lichkeit sich unter realen Eventbedingungen auf die kom­menden Wettkämpfe im Juli und August vorzubereiten. Neben den dynamischen Disziplinen „Skidpad“, „Accele­ration“ und der Königsdisziplin „Endurance“ wurden die statischen Disziplinen „Design Report“ sowie „Business Plan“, ausgetragen. Ein hervorragendes Scruiteneering bot außer­dem die Gelegenheit, unter sehr kritischen Blicken nocheinmal intensiv an den Boliden zu arbeiten und sie in techni­scher sowie elektronischer Hinsicht zu optimieren.

 

Einer der Höhepunkte war die große E-Race Party am Samstagabend. Sie bot nicht nur Gelegenheit bisherige Erfolge zu feiern sondern auch als norddeutsche Team­gemeinschaft zusammenzuwachsen und sich in schöner Atmosphäre auszutauschen.

 

Bei der Endurance am Sonntag zeigten die Teams dann nocheimal was ihre Fahrzeuge leisten können.

Für viele der Teilnehmer war es das erste Event überhaupt, wo­durch sich die Teams nun durch neu gewonnene Erfahrungen umso selbstbewusster in zukünftige Heraus­forderungen stürzen können.

 

Zum Gesamtsieg gratulieren wir, wie auch schon im Vorjahr, dem Team der BME Formula Racing Team aus Budapest.