Ball der Technik 2017


Das Ball Wochenende in Kiel startete bereits am Freitag, den 17. Februar mit einem BGI Seminar für all jene, die sogenannte ESO`S („Electrical System Officer“) werden wollen. Für diejenigen unter ihnen die bereits eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium im elektrotechnischen Bereich absolviert haben erfolgte eine weitreichende Schulung der Stufe 2 und 3. Um zu gewährleisten, dass der Inhalt von allen verstanden wurde, schrieben die Teilnehmer im Anschluss einen Test. Beim anschließenden grillen wurden neue Kontakte geknüpft und bestehende intensiviert.

 

Der Samstag Nachmittag wurde ausgefüllt mit allgemeinen Informationen des VDE. Thema war neben anderen der Ablauf des diesjährigen „E-Race“ welches zum ersten Mal auf dem Gelände des Flugplatzes „ Hungriger Wolf“ bei Itzehoe stattfinden wird. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die VDE Schulung „Sicheres Arbeiten an elektrischen Komponenten“. Dies Schulung ist für jeden zwingend erforderlich, um an den Boliden der Rennteams arbeiten zu dürfen.

 

Der abendliche Höhepunkt war auch in diesem Jahr wieder der „Ball de Technik“ im Kieler Schloss. Neben den studentischen Projekten „Baltic Thunder „ und „Förderacer“ stellte das Raceyard Team der FH Kiel seinen Rennwagen T-Kiel A16 E im Foyer aus.

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder eine erfreulich rege Beteiligung der Studenten aus unseren Hochschulgruppen verzeichnen. Mit mehr als 150 Studenten wurde der Ball auch diesmal wieder beachtlich verjüngt. Neben den Teams aus unserer Region konnten wir diesmal auch WHZ Racing aus Zwickau, die HTW Motorsport aus Berlin und BME aus Budapest begrüßen, die für dieses Wochenende mehr als 2000 km Fahrt auf sich nahmen, was einmal mehr für den „Wert“ unserer Jungmitgliederarbeit spricht.

 

Ein weiteres Highlight des Abends war die Verleihung der Ehrenurkunden des VDE und VDI für die Preisträger der Professor Dr. Werner Petersen-Stiftung. Die Petersen-Preise der Technik werden von der Stiftung in Zusammenwirken mit VDE und VDI für hervorragende Master-und Bachelorarbeiten im Technisch-wissenschaftlichen Bereich verliehen.

 

Bericht: VDE Region Nord / Foto: Team Raceyard